Kontakt mit uns: info@china-golf-tours.cn

Shanghai

Shanghai ist wohl die aufregendste Stadt in China. Sie verändert sich ohne Pause und hier pulsiert das Leben. Sowohl kulturell als auch architektonisch ist sie unvergleichlich. In welcher anderen Stadt kann man von einer Galerie aus auf Pudong mit seinen beeindruckenden Wolkenkratzern blicken? Lassen Sie sich ein auf die Stadt und lassen Sie sich beeindrucken-Shanghai ist immer eine Reise wert und wird nie langweilig.

     
 
Die Hafenstadt Shanghai ist ein wichtiger Industriestandort und eine der größten Städte Chinas und der Welt. Die Stadt hat eine Einwohnerzahl von ca. 22 Millionen und ist direkt der Regierung unterstellt. Das Klima in Shanghai ist subtropisch maritim, mit feuchtkalten Wintern und feuchtwarmen Sommern. Es gibt vier ausgeprägte Jahreszeiten und die Durchschnittstemperatur liegt bei 19,9 Grad Celsius.
Shanghai liegt im Mündungsgebiet des Jangtsekiang am Huangpu auf 31Grad nördlicher Breite und 121 Grad östlicher Länge. Das Stadtgebiet ist sehr flach und niedrig und liegt durchschnittlich auf 4m Höhe.


Die Geschichte von Shanghai ist lang und interessant. Erste Siedlungen wurden bereits vor ungefähr 4000 Jahren im Gebiet des heutigen Shanghai angelegt. Nach dem ersten Opiumkrieg 1842 erzwang die britische Regierung die Öffnung des Hafens für den internationalen Handel. Aus dieser Zeit sind auch einige der wunderschönen Gebäude am Bund (Zeit der französischen und britischen Konzessionen). Zum Beginn des 20. Jahrhunderts wurde Shanghai immer mehr zu einer Weltstadt mit einem florierendem kulturellen Leben und hier begründete auch Revolutionsführer Sun Yat-sen seine Arbeit. 1980 übernahm Shanghai die Vorreiterrolle der wirtschaftlichen Öffnung und wurde zu einer der wirtschaftlich stärksten Städte in China. Wichtig hierbei war die Sonderwirtschaftszone Pudong, in der auch der Grundstein für einen „neuen Bund“ gelegt wurde.


Heute ist Shanghai eine pulsierende Riesenmetropole. Es gibt viele Theater, wie z.B. das „Shanghai Grand Theatre“ und Museen, wie das „Shanghai Museum“ und auch Tempel, wie den „Jing´an Tempel“. Vor allem ist die Huangpu Metropole aber die modernste und westlichste Stadt in China. Immer wird irgendwo in der Stadt gebaut und ihr Gesicht ändert sich laufend. In Shanghai finden sich mit dem „Jin Mao Tower“, dem „Oriental Pearl Tower“ und dem „Shanghai World Financial Center“ die höchsten Gebäude des Landes. Viele junge Künstler leben und arbeiten in der Stadt und das Nachtleben bietet unzählige Bars und Clubs und sucht seinesgleichen in China.
Shanghai ist besonders berühmt für seine Shopping-Möglichkeiten. Hier ist natürlich die Nanjing- Lu zu nennen, die Fußgängerzone in der Mitte der Stadt, mit ihren unzähligen Einkaufsmöglichkeiten und der Nähe zum Bund. Auf der Nanjing-Dong-Lu befindet sich mit dem „Kaufhaus No. 1“ auch das größte Kaufhaus Chinas.



Verkehrstechnisch ist Shanghai eines der wichtigsten Zentren in der Volksrepublik. Die Flughäfen Pudong (hauptsächlich international) und Hongqiao (hauptsächlich national) zählen zu den größten im Land und auch im Zug- und Schiffsverkehr spielt Shanghai eine gewichtige Rolle. Der Nahverkehr verläuft hauptsächlich unterirdisch mit der Shanghai Metro.
In der Bildung bildet Shanghai neben Beijing einen Schwerpunkt in China und bietet mit der „Fudan-Universität“ und der „Tongji-Universität“ einige der besten Hochschulen an.
Ein wichtiges Ereignis in der Gesichte der Stadt war die „Shanghai World Expo 2010“, an der unter dem Motto „Better City, Better Life“ 242 Aussteller teilnahmen. Mit 73 Millionen Besuchern wurde ein neuer Rekord in der Geschichte der Weltausstellungen aufgestellt.
 

Sehenswertes:
 
Shanghai Grand Theatre: Die Stadtväter liessen am „Platz des Volkes“ dieses imposante Gebäude mit einer beeindruckenden Höhe von 40 m bauen. Es wurde 1998 fertig gestellt und der Hauptraum bietet Platz für 1800 Besucher.
 

Das Shanghai Oriental Center, entworfen von Stararchitekt Paul Andreu, ist ein führendes Zentrum im Bereich der darstellenden Künste und kulturellen Sehenswürdigkeiten.
 
Der Jing´an Temple, gegründet 247 n.Chr., liegt auf der Nanjing Lu. Der buddhistische Tempel war zwischenzeitlich eine Kunststofffabrik, wurde aber umfangreich renoviert, mit schönen Schnitzereien versehen und üppig vergoldet. Er war ursprünglich in Suzhou, wurde aber 1216 nach Shanghai verlegt.
 
Der Jadebuddha Tempel ist ein buddhistischer Tempel im Stadbezirk Jing´an. Er wurde im Jahre 1882 mit zwei Buddha-Statuen aus Jade gegründet, die auf dem Seeweg aus Burma nach Shanghai gelangten. Die sitzende Statue ist 1.95m hoch und wiegt 3 Tonnen. Die kleinere, liegende Statue stellt Buddhas Tod dar. Im Tempel befindet sich noch eine weitere liegende Statue aus Singapur, die oft mit der anderen verwechselt wird, da sie größer ist. Der Tempel ist ein Schwerpunkttempel des Buddhismus auf Han-chinesischem Gebiet.
 

Der Yu-Garten gilt als eines der schönsten Beispiele chinesischer Gartenkunst. Er wurde 1559 von Pan Yunduan, einem hohen Beamten in der Ming-Dynastie, erbaut. Der Park wurde während des ersten Opium-Krieges und im zweiten japanisch-chinesischen Krieg beschädigt. Ende der 50er Jahre wurde der Park renoviert und 1961 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Seit 1982 steht der Park auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.
 
Der Bund wurde unter Sun Yat-sen in Zhong-Shan-Straße umbenannt. Dort befinden sich eine Uferpromenade und im europäischen Stil erbaute Häuser vor allem aus dem 19. und dem Beginn des 20. Jahrhunderts. Das ehemalige Zentralgebäude des chinesischen Zolls mit seinem 33m hohen Turm ist eines der bekanntesten Gebäude des Bundes. Weiter sind vor allem das „Peace Hotel“ und die „Waibaidu-Brücke“ bekannte Gebäude des Bundes.
 

Die meisten Wolkenkratzer befinden sich in Pudong. Die beeindruckende Skyline lässt sich am besten vom Bund aus genießen. Das „Shanghai World Financial Center“, mit seinen 492m das höchste Gebäude in Shanghai, sieht ein wenig aus wie ein Flaschenöffner. Es bietet dem Besucher eine Aussichtsterasse mit Glasboden, was beeindruckende Blicke auf die Stadt zulässt.
Auch der „Jin Mao Tower“ mit 420m Höhe ist ein beeindruckendes Gebäude. Mit seinen 88 Etagen war er bis zum Bau des „Shanghai World Financial Centers“ das höchste Gebäude in China.

Der „Oriental Pearl Towerist ein 468m hoher Fernsehturm und mit seinem markanten Aussehen eines der bekanntesten Wahrzeichen Shanghais. In seinem Sockel befindet sich ein Museum, das die Geschichte Shanghais darstellt.
 

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten sind die „Albert Einstein Statue“, die dessen Lebenswerk darstellt, die Long Hua Pagode“ und die „Disney World“, die 2015 eröffnet werden soll.