Kontakt mit uns: info@china-golf-tours.cn

Fest & Feiertage



                                                  


Neujahrsfest (auch Frühlingsfest genannt)


Das Frühlingsfest ist mit Abstand das wichtigste traditionelle Volksfest Chinas, also wie Weihnachten für die Westler .  Es ist ein bewegliches Fest nach dem chinesischen Mondkalender und fällt  zwischen  den 21. Januar und 19. Februar.
Die Wurzel des Frühlingsfestes liegt in grauer Vorzeit. Nach der Überlieferung wurden die Vorfahren der Chinesen jährlich um diese Zeit von einem menschenfressenden Untier bedroht, das ,,Nian" genannt wurde. Durch langjährigen Dampf gegen "Nian" hat man allmählich Schwächen des Untiers entdeckt:es hat große Angst vor roter Farbe,  lautem Krach und  Feuer.        

Deshalb hängte man an jede Haustür ein Brett aus rotem Pfirsichholz , brannte Feuer, schlug Trommeln und Gongs und blieb die ganze Nacht auf. Nian war voller Schrecken in die Berge geflohen und wagte  nie wieder herauszukommen. Ein großes Fest wurde vorbereitet, um das zu feiern..
Am  Silvesterabend kommt die ganze Familie zu einem großen Essen zusammen. Die Nordchinesen verspeisen traditionell Maultaschen, die mit Fleisch, Chinakohl, Krabben und allerlei Gewürzen gefüllt sind. Die Südchinesen aber bevorzugen mit Süßigkeiten gefüllte Klebreisklößchen.



Laternenfest
Der erste Vollmond im chinesischen Neujahr wird überall mit roten Laternen begrüßt
Das Laternenfest hat in China eine lange Tradition und  markiert  das Ende vom Frühlingsfest .


 
Qingming
Das ist ein Totengedenkfest am Anfang April, das sich öfters in Frühlings-Ausflüge verwandelt.
Fast alle Chinesen machen einen Ausflug zu Friedhöfen der verstorbenen Vorfahren, bringen Speisen und Blumen als Opfergaben mit. Sie verbrennen auch Geld, Autos und sogar Villen aus Papier,damit die Vorfahren im Jenseits gut versorgt sind.
Diese Sitte wird auch in Hongkong und Macau praktiziert.
 

Tag der Arbeiter
Dieser internationale Feiertag am 01,Mai wird auch in China als Feiertag zelebriert.
 
 
Drachenbootfest
Der Ursprung des Drachenbootsfestes soll mehr als 2500 Jahre zurückliegen. Man gedenkt des Dichterbeamten Qu Yuan, der sich am 05.05 im Jahr 295 v. Chr. aus Verzweifelung an der Politik  im Nebenfluss des Jangtze ertränkte.
An diesem Fest machen die Männer auf den Flüssen Drachenbootrennen und Frauen kochen zu Hause Zongzi-eine Sorte in Bambusblättern gewickelte  Klebreisbällchen.

 
Qixi Fest
Im siebten Monat des Bauernkalenders ist in China gerade glühend heißer Sommer. Die Leute sitzen am Abend nach harter Arbeit im Hof, gucken nach Sternbilden und erzählen die Sage vom Kuhhirten und der Weberin aus dem Himmel, die in einander verliebt aber schliesslich in 2 Sterne verwandelt wurden.
So wird dieser Tag als chinesischer Valentinstag bezeichnet.

 
Mittherbstfestauch Mondfest genannt
Das Mittherbstfest fällt auf die Mitte des 8 Vollmondes im Herst,daher der Name. Es ist ein sehr wichtiges Familienfest.  Zu diesem chinesischen Fest ist es, neben dem Essen von Mondkuchen, ein Muss, mit Familie und Freunden den Vollmond zu bewundern.
 
Chongyangjie
Am 9. Tag des 9 Monats feiert man in China das Chongyang-Fest. Man ging in alter Zeit davon aus, das  die Zahl 9 als größte ungerade Ziffer Segen und Glück bedeutet.
 
Nationalfeiertag
Am Nationalfeiertag zelebrieren die Chinesen die Staatsgründung der Volksrepublik China am 1. Oktober 1949. Da zu dieser Zeit fast alle Chinesen frei haben und verreisen, nennt man die Woche auch die "Goldene Woche".
 
Herdopfer
Es war in fast ganz China üblich, am 23. Tag des 12 Monats dem Herdgott Opfer darzubringen. Damit er später bei dem chinesichen Jadekaiser nur Schönes über diese Familie berichten würde.